Herzlich willkommen bei der

Wilhelm Fenners Baugesellschaft mbH
in Neukirchen-Vluyn
Weserstraße 15-17
47506 Neukirchen-Vluyn

Email: info@fenners-bau.de

Tel.: +49 (0) 2845 - 96 60 - 0
Fax: +49 (0) 2845 - 96 60 - 60

 


Der Tiefbausektor

 

Der übliche Tiefbau umfasst im Einzelnen sämtliche Arbeiten für die Versorger der Region. Hier werden von uns zum großen Teil für die Stadtwerke Düsseldorf sämtliche Tiefbauleistungen im Gas-, Wasser-, Fernwärme- und Kabelleitungstiefbau ausgeführt. Das Gleiche gilt auch für den Telekommunikationstiefbau in der Region.

Der umsatzstärkste Zweig der Firma Wilhelm Fenners ist der Kanalisationstiefbau. Für diese Arbeiten führen wir die Gütezeichen AK 1 und VO des Güteschutz Kanalbau. Unsere besondere Stärke liegt dabei in innerstädtischen (enge Verhältnisse), aufwendigen und komplizierten Bauweisen.

Wir führen alle gängigen Verbauarten wie; horizontalen Holzverbau, erschütterungsarmen Stahlverbau, eingepressten Stahlverbau, Trägerbohlwandverbau und Spritzbetonverbau mit eigenem Personal und Maschinen aus. Hierbei kommt uns unser Patent (Stadtverbau) und der speziell angepasste Maschinenpark besonders zugute. Zudem ist es in den neuralgischen Bereichen von großem Vorteil, daß wir auch den Stollenbau, Stahlbetonbau, Mauerwerksbau eigenständig betreiben.

Wie vor erwähnt führen wir das Patent des „Stadtverbaues“.

Hier wurde von uns ein Verbau entwickelt, der letztendlich von jedem fachkundigen Tiefbaubetrieb mit eigenen Materialien erstellt werden kann.

 

Der Verbau ist

  • geräuscharm,
  • erschütterungsfrei und
  • setzungsarm

in der Ausführung und eignet sich mit diesen Kriterien zur Verlegung von Großrohren in den üblichen Dimensionen des innerstädtischen Kanalbaus. Durch die wachsende Sensibilisierung der Anlieger muß eine immer größer werdende Unternehmerschaft auf derartige Verbauvarianten zurückgreifen.


Wir ermöglichen Ihnen diesen Schritt ohne große Investitionen.

Im Jahre 2003 wurde von uns, in Verbindung mit dem Rohrwerk D + W Nievenheim, ein Meßsystem entwickelt, daß eine Rissbildung insbesondere an Stahlbeton- und Betonteilen zu jedem Zeitpunkt messbar darstellt.
Dieses Verfahren wurde bei Vortriebsrohren zur Kontrolle der Spitzenden nach dem Vortrieb bereits mehrfach erfolgreich eingesetzt.

Für das Verfahren wurde der Gebrauchsmusterschutz in 2003 erteilt.


Patentierter Düsseldorfer Verbau

Gleitschienenverbau


Senkrechter Verbau


Spritzbetonverbau


Berliner Verbau


Großflächenverbau